Barrieren abbauen

Führungskräftekompetenz steigern - Barrieren in den Köpfen abbauen durch das Führungskräftetraining "Führen von MitarbeiterInnen mit Behinderungen"

Die OÖ. Lehrer-Kranken- und Unfallfürsorge (OÖ LKUF) hat sich zum Ziel gesetzt, den veränderten demografischen Entwicklungen Rechnung zu tragen und mit den Führungskräften vertiefende Kompetenzen bei der Führung von MitarbeiterInnen mit Behinderungen zu entwickeln. Dadurch wird einerseits die künftige Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen proaktiv weiterentwickelt und andererseits die Chancen genutzt, bestehende Beschäftigungsverhältnisse zu verbessern.

Eine These ist, dass sich beim Thema Behinderungen alltägliche Führungs- und Kommunikationsthemen herauskristallisieren. Auf Basis der Aussage „Jeder ist normal, bis du ihn kennst.“, erkennen die Führungskräfte, dass das Führen von Menschen mit Behinderung denselben Gesetzmäßigkeiten gehorcht wie bei allen anderen MitarbeiterInnen auch. Wenn das Thema Arbeit & Behinderung gut gemanagt werden kann, haben Führungskräfte ein Know-how, das ihre Führungskompetenzen stärkt und die Personalarbeit nachhaltig positiv verändert.

„Erfolg ist, wenn man merkt: Und es geht doch!“

Das Führungskräftetraining wurde von Claus Jungkunz durchgeführt und von Dr. Christoph Etzlstorfer, einer der erfolgreichsten Behindertensportler Österreichs, begleitet. Etzlstorfer brachte seine eigenen Lebenserfahrungen ein
und stellte mit seiner Expertise den Konnex zu Führung und Sport her.
Albert Arzt, Direktor der LKUF reflektiert:

Sowohl die für alle MitarbeiterInnen als
auch das spezielle Training für unsere Führungskräfte sehr informativ und zielführend. Als besonders wahrgenommen wurden vor allem der wertvolle fachliche Input, die erlebnisorientierte sowie der sehr berührende Vortrag von Dr. Christoph Etzlstorfer - die bemerkenswerten Referenten haben einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Danke dem engagierten Team des für die gute Zusammenarbeit und die großartige Unterstützung!

Gerne bieten wir auch Ihnen maßgeschneiderte Trainings zum Themenbereich „Führen von Menschen mit Behinderungen“ an.