Das Betriebsservice bietet rasche Hilfe für Unternehmen in OÖ auch in Zeiten der Corona Krise.

Unsere Serviceline steht für aktuelle Fragestellungen, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus in den Bereichen Arbeit und Behinderung sowie Wiedereingliederung auftreten, unter +43 (0)732 772720-20 sowie unter info@betriebsservice-ooe.info zur Verfügung.

Erreichbarkeit: Mo-Do: 08.00-16.00 Uhr, Fr: 08.00-12.00 Uhr

Auf unserer Corona - Spezialseite finden Sie aktuelle Informationen zur Corona-Krise für Betriebe, die wichtigsten Ansprechpartner,  sowie die häufigsten Fragen und Antworten.

Was wir tun

Wir unterstützen Unternehmen konkret in allen Fragen rund um die Themen Arbeit und Behinderung, betriebliche Eingliederung und alternsgerechtes Arbeiten mit kompetenter Beratung und umfassenden Serviceangeboten und koordinieren Angebote zu "Arbeitsfähigkeit erhalten".

Unsere Vision ist eine Arbeitswelt in der Menschen mit und ohne Behinderungen und jeden Alters erfolgreich tätig sein können, denn

  • häufig entstehen Chronifizierungen und Behinderungen von Menschen im Laufe des Lebens
  • immer mehr ältere MitarbeiterInnen werden künftig in Unternehmen arbeiten
  • passend eingesetzte MitarbeiterInnen und optimale Umfeldgestaltung bringt Mehrwerte
  • Menschen mit Behinderungen können sehr produktiv und leistungsfähig sein
  • strukturelle Maßnahmen bei der Wiedereingliederung und Gesunderhaltung macht Unternehmen fit für die Zukunft.

Über 650 OÖ Unternehmen haben unsere Beratungsangebote in umfassender Form genutzt.
2/3 der umsatzstärksten Top-30 OÖ Unternehmen greifen auf unsere Serviceangebote regelmäßig zurück, ebenso viele Kleinst-, Klein- und Mittelbetriebe aus ganz OÖ.

Unsere Kompetenz- und Vernetzungsseiten informieren Sie vertiefend zu betrieblicher Eingliederung und alternsgetrechtem Arbeiten.

Corona-Update: Verlängerung bis 31.03.2021

Risikogruppen / Freistellung

Laut Bundesgesetzblatt II Nr. 609/2020 wurde der Zeitraum, in dem Freistellungen nach §735 Abs. 3 ASVG oder §258 Abs. 3 B-KUVG (Risikogruppen) möglich sind, bis zum 31. März 2021 verlängert.